Skip to main content
يَٰٓأَيُّهَا
O
ٱلَّذِينَ
diejenigen, die
ءَامَنُوٓا۟
glauben,
إِذَا
wenn
تَدَايَنتُم
ihr abschließt
بِدَيْنٍ
eine Schuld
إِلَىٰٓ
zu
أَجَلٍ
einer Frist,
مُّسَمًّى
festgesetzte
فَٱكْتُبُوهُۚ
dann schreibt es auf
وَلْيَكْتُب
und lasst schreiben
بَّيْنَكُمْ
zwischen euch
كَاتِبٌۢ
einen Schreiber
بِٱلْعَدْلِۚ
in Gerechtigkeit
وَلَا
und nicht
يَأْبَ
(soll) sich weigern
كَاتِبٌ
der Schreiber,
أَن
dass
يَكْتُبَ
er schreibt
كَمَا
wie
عَلَّمَهُ
ihm beigebracht hat
ٱللَّهُۚ
Allah.
فَلْيَكْتُبْ
So lasst ihn schreiben
وَلْيُمْلِلِ
und diktieren soll
ٱلَّذِى
derjenige, der
عَلَيْهِ
auf ihm
ٱلْحَقُّ
ist das Recht
وَلْيَتَّقِ
und gottesfurcht haben soll er
ٱللَّهَ
(vor) Allah,
رَبَّهُۥ
seinen Herren,
وَلَا
und nicht
يَبْخَسْ
weglassen
مِنْهُ
davon
شَيْـًٔاۚ
etwas.
فَإِن
Dann falls
كَانَ
ist
ٱلَّذِى
derjenige, der
عَلَيْهِ
auf ihn
ٱلْحَقُّ
das Recht (ist)
سَفِيهًا
töricht
أَوْ
oder
ضَعِيفًا
schwach
أَوْ
oder
لَا
nicht
يَسْتَطِيعُ
schafft er,
أَن
dass
يُمِلَّ
er diktiert
هُوَ
selbst,
فَلْيُمْلِلْ
dann lasst diktieren
وَلِيُّهُۥ
seinen Sachwalter
بِٱلْعَدْلِۚ
in Gerechtigkeit.
وَٱسْتَشْهِدُوا۟
Und nimmt zum Zeugnis
شَهِيدَيْنِ
zwei Zeugen
مِن
von
رِّجَالِكُمْۖ
euren Männern.
فَإِن
Dann falls
لَّمْ
nicht
يَكُونَا
sie beiden sind
رَجُلَيْنِ
Männer,
فَرَجُلٌ
dann einen Mann
وَٱمْرَأَتَانِ
und zwei Frauen,
مِمَّن
von denen
تَرْضَوْنَ
ihr zufrieden seid
مِنَ
als
ٱلشُّهَدَآءِ
die Zeugen,
أَن
falls
تَضِلَّ
sich irrt
إِحْدَىٰهُمَا
eine von den beiden,
فَتُذَكِّرَ
dann erinnert
إِحْدَىٰهُمَا
die eine der beiden
ٱلْأُخْرَىٰۚ
die andere.
وَلَا
Und nicht
يَأْبَ
(sollen) sich weigern
ٱلشُّهَدَآءُ
die Zeugen,
إِذَا
falls
مَا
das (sie)
دُعُوا۟ۚ
gerufen werden.
وَلَا
Und nicht
تَسْـَٔمُوٓا۟
abgeneigt sein,
أَن
dass
تَكْتُبُوهُ
ihr es schreibt
صَغِيرًا
- klein
أَوْ
oder
كَبِيرًا
groß -
إِلَىٰٓ
zu
أَجَلِهِۦۚ
ihrer Frist.
ذَٰلِكُمْ
Dies
أَقْسَطُ
ist weniger ungerecht
عِندَ
bei
ٱللَّهِ
Allah
وَأَقْوَمُ
und aufrichtiger
لِلشَّهَٰدَةِ
für die Zeugenschaft
وَأَدْنَىٰٓ
und geeigneter,
أَلَّا
dass nicht
تَرْتَابُوٓا۟ۖ
ihr zweifelt,
إِلَّآ
außer,
أَن
dass
تَكُونَ
es ist
تِجَٰرَةً
ein Handel,
حَاضِرَةً
sofortiger
تُدِيرُونَهَا
(den) ihr tätigt
بَيْنَكُمْ
zwischen euch,
فَلَيْسَ
dann nicht
عَلَيْكُمْ
auf euch
جُنَاحٌ
eine Sünde,
أَلَّا
dass nicht
تَكْتُبُوهَاۗ
ihr es aufschreibt.
وَأَشْهِدُوٓا۟
Und nehmt Zeugen,
إِذَا
wenn
تَبَايَعْتُمْۚ
ihr Käufe abschließt.
وَلَا
Und nicht
يُضَآرَّ
(soll) Schaden zugefügt werden
كَاتِبٌ
einem Schreiber
وَلَا
und nicht
شَهِيدٌۚ
einem Zeugen.
وَإِن
Und falls
تَفْعَلُوا۟
ihr es tut,
فَإِنَّهُۥ
dann wahrlich (ist) es
فُسُوقٌۢ
ein Frevel
بِكُمْۗ
von euch.
وَٱتَّقُوا۟
Und habt gottesfurcht
ٱللَّهَۖ
(vor) Allah.
وَيُعَلِّمُكُمُ
Und euch lehrt
ٱللَّهُۗ
Allah.
وَٱللَّهُ
Und Allah
بِكُلِّ
zu allen
شَىْءٍ
Sachen
عَلِيمٌ
(ist) Allwissend.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

O die ihr glaubt, wenn ihr auf eine festgesetzte Frist, einer vom anderen, eine Geldschuld aufnehmt, dann schreibt es auf. Und ein Schreiber soll (es) für euch gerecht aufschreiben. Und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, so wie Allah (es) ihn gelehrt hat. So soll er denn schreiben, und diktieren soll der Schuldner, und er soll Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon schmälem. Wenn aber der Schuldner töricht oder schwach ist oder unfähig, selbst zu diktieren, so soll sein Sachwalter (es) gerecht diktieren. Und bringt zwei Männer von euch als Zeugen. Wenn es keine zwei Männer sein (können), dann sollen es ein Mann und zwei Frauen sein, mit denen als Zeugen ihr zufrieden seid, - damit, wenn eine von beiden sich irrt, eine die andere erinnere. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie aufgefordert werden. Und seid nicht abgeneigt, es - (seien es) klein(e) oder groß(e Beträge) - mit seiner (vereinbarten) Frist aufzuschreiben! Das ist gerechter vor Allah und richtiger für das Zeugnis und eher geeignet, daß ihr nicht zweifelt; es sei denn, es ist ein sofortiger Handel, den ihr unter euch tätigt. Dann ist es keine Sünde für euch, wenn ihr es nicht aufschreibt. Und nehmt Zeugen, wenn ihr untereinander einen Verkauf abschließt. Und kein Schreiber oder Zeuge soll zu Schaden kommen. Wenn ihr (es) aber (dennoch) tut, so ist es ein Frevel von euch. Und fürchtet Allah! Und Allah lehrt euch. Allah weiß über alles Bescheid.

1 Amir Zaidan

Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Wenn ihr einander eine Schuld für eine festgesetzte Frist gewährt, dann schreibt sie nieder! Und ein Schriftführer soll für euch gerecht schreiben. Und ein Schriftführer darf nicht ablehnen, zu schreiben, wie ALLAH es ihm lehrte. So soll er schreiben! Und der Schuldner soll diktieren, ALLAH gegenüber, seinem HERRN, Taqwa gemäß handeln und nichts davon geringer angeben. Und sollte der Schuldner beschränkt, schwach oder unfähig sein, selbst zu diktieren, dann soll sein Wali gerecht diktieren. Und lasst zwei Zeugen von euren Männern ihn (den Vertrag) bezeugen. Und sollten beide keine Männer sein, dann sollen sie ein Mann und zwei Frauen von den Zeugen sein, die ihr akzeptiert, denn sollte die eine von beiden (Frauen) sich irren, dann kann die eine die andere erinnern. Und die Zeugen dürfen das Zeugnis nicht verweigern, wenn sie geladen werden. Und seid nicht lustlos, sie (die Schuld) niederzuschreiben, egal ob sie klein oder groß ist, bis zu ihrer Frist. Dies ist gerechter vor ALLAH, glaubwürdiger für das Zeugnis und näher dazu, keine Zweifel zu hegen. Ausgenommen davon - wenn es sich um einen gegenwärtigen Handel dreht, den ihr untereinander zum Abschluß bringt, dann trifft euch keine Verfehlung, wenn ihr ihn (diesen Handel) nicht niederschreibt. Und lasst es bezeugen, wenn ihr miteinander Handel betreibt. Und weder ein Schriftführer noch ein Zeuge dürfen geschädigt werden. Und solltet ihr es dennoch tun, so ist dies zweifelsohne Fisq von euch. Und handelt Taqwa gemäß ALLAH gegenüber! Und ALLAH lehrt euch. Und ALLAH ist über alles allwissend.

2 Adel Theodor Khoury

O ihr, die ihr glaubt, wenn es unter euch um eine Schuld auf eine bestimmte Frist geht, dann schreibt es auf. Ein Schreiber soll (es) in eurem Beisein der Gerechtigkeit gemäß aufschreiben. Kein Schreiber soll sich weigern, zu schreiben, wie Gott ihn gelehrt hat. Er soll schreiben, und der, gegen den das Recht besteht, soll (es) diktieren, und er soll Gott, seinen Herrn, fürchten und nichts davon abziehen. Und wenn derjenige, gegen den das Recht besteht, schwachsinnig oder hilflos ist oder nicht selbst zu diktieren vermag, so soll sein Sachwalter der Gerechtigkeit gemäß diktieren. Und laßt zwei Zeugen aus den Reihen eurer Männer (es) bezeugen. Wenn es aber keine zwei Männer gibt, dann sollen es ein Mann und zwei Frauen sein aus den Reihen der Zeugen, mit denen ihr einverstanden seid, so daß, wenn eine der beiden sich irrt, die eine von ihnen die andere erinnern kann. Die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie dazu aufgerufen werden. Und unterlaßt nicht aus Verdruß, es aufzuschreiben, ob es klein oder groß ist, (um es festzulegen) bis zu seiner Frist. Das ist für euch gerechter bei Gott und richtiger für das Zeugnis und bewirkt eher, daß ihr keine Zweifel hegt. Es sei denn, es handelt sich um eine an Ort und Stelle vorhandene Ware, die ihr untereinander aushändigt, dann ist es für euch kein Vergehen, wenn ihr sie nicht aufschreibt. Und nehmt Zeugen, wenn ihr miteinander Kaufgeschäfte abschließt. Kein Schreiber und kein Zeuge soll einem Schaden ausgesetzt werden. Wenn ihr (es) aber tut, so ist das ein Frevel von euch. Und fürchtet Gott. Gott lehrt euch, und Gott weiß alle Dinge.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

O ihr, die ihr glaubt, wenn ihr eine Anleihe gewährt oder aufnehmt zu einer festgesetzten Frist, dann schreibt es nieder. Und ein Schreiber soll es in eurem Beisein getreulich niederschreiben. Und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, so wie Allah es gelehrt hat. So schreibe er also, und der Schuldner soll es diktieren und Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon weglassen. Und wenn der Schuldner schwachsinnig oder schwach ist oder unfähig, selbst zu diktieren, dann soll sein Sachwalter getreulich für ihn diktieren. Und lasset zwei Zeugen unter euren Männern es bezeugen, und wenn es keine zwei Männer gibt, dann (sollen es bezeugen) ein Mann und zwei Frauen von denen, die euch als Zeugen geeignet erscheinen, damit, wenn sich eine der beiden irrt, die andere von ihnen sie (daran) erinnert. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie gerufen werden. Und verschmäht nicht, es niederzuschreiben (seien es) große oder kleine (Beträge) bis zur festgesetzten Frist. Das ist rechtschaffener vor Allah und zuverlässiger, was die Bezeugung angeht und bewahrt euch eher vor Zweifeln, es sei denn es handelt sich um eine sogleich verfügbare Ware, die von Hand zu Hand geht unter euch; dann ist es kein Vergehen für euch, wenn ihr es nicht niederschreibt. Und nehmt Zeugen, wenn ihr miteinander Handel treibt. Und weder dem Schreiber noch dem Zeugen soll Schaden zugefügt werden. Und wenn ihr es tut, dann ist es wahrlich ein Frevel von euch. Und fürchtet Allah. Und Allah lehrt euch, und Allah ist über alles kundig.