Skip to main content
وَلَوْ
Wenn auch,
أَنَّ
dass
قُرْءَانًا
(es gäbe) einen Qur'an,
سُيِّرَتْ
versetzt werden
بِهِ
damit
ٱلْجِبَالُ
die Berge
أَوْ
oder
قُطِّعَتْ
in Stücke gerissen wird
بِهِ
damit
ٱلْأَرْضُ
die Erde
أَوْ
oder
كُلِّمَ
gesprochen werden könnte
بِهِ
damit
ٱلْمَوْتَىٰۗ
(zu) den Toten.
بَل
Nein!
لِّلَّهِ
Für Allah
ٱلْأَمْرُ
(ist) die Angelegenheit
جَمِيعًاۗ
allesamt.
أَفَلَمْ
So nicht tun
يَا۟يْـَٔسِ
wissen,
ٱلَّذِينَ
diejenigen, die
ءَامَنُوٓا۟
glauben,
أَن
dass
لَّوْ
wenn
يَشَآءُ
wollte
ٱللَّهُ
Allah,
لَهَدَى
sicherlich würde er rechtleiten
ٱلنَّاسَ
die Menschen
جَمِيعًاۗ
alle?
وَلَا
Und nicht
يَزَالُ
werden aufhören
ٱلَّذِينَ
diejenigen, die
كَفَرُوا۟
unglauben begehen,
تُصِيبُهُم
dass sie trifft,
بِمَا
für was
صَنَعُوا۟
sie machten,
قَارِعَةٌ
ein Verhängnis
أَوْ
oder
تَحُلُّ
es wird geschehen
قَرِيبًا
(in der) Nähe
مِّن
von
دَارِهِمْ
ihren Wohnstätten,
حَتَّىٰ
bis
يَأْتِىَ
kommt
وَعْدُ
(das) Versprechen
ٱللَّهِۚ
Allahs.
إِنَّ
Wahrlich,
ٱللَّهَ
Allah
لَا
nicht
يُخْلِفُ
bricht
ٱلْمِيعَادَ
sein Versprechen.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Wenn es auch einen Qur'an gäbe, mit dem die Berge versetzt oder die Erde in Stücke gerissen oder zu den Toten gesprochen werden könnte ... (würden sie doch nicht glauben). Nein! Vielmehr steht die Angelegenheit ganz bei Allah. Wissen denn nicht diejenigen, die glauben, daß wenn Allah wollte, Er die Menschen wahrlich alle rechtleiten würde? Diejenigen, die ungläubig sind, wird immer wieder ein Verhängnis treffen für das, was sie gemacht haben, oder es wird in der Nähe ihrer Wohnstätten geschehen, bis Allahs Versprechen eintrifft. Gewiß, Allah bricht nicht, was Er versprochen hat.

1 Amir Zaidan

Und (sie werden den Iman nicht verinnerlichen), auch dann (nicht), sollte ein Quran hinabgesandt werden, mit dem die Berge in Bewegung gesetzt würden oder die Landschaft gespalten würde oder mit den Toten gesprochen würde. Nein, sondern ALLAH gehört die Bestimmung insgesamt. Wollen diejenigen, die den Iman verinnerlichten, etwa nicht zur Kenntnis nehmen, daß wenn ALLAH wollte, ER alle Menschen rechtleitete?! Und diejenigen, die Kufr betrieben haben, wird immer wieder eine Katastrophe treffen für das, was sie bewerkstelligten, oder sie geschieht in der Nähe ihrer Heimat, bis das von ALLAH Versprochene eintrifft. Gewiß, ALLAH bricht nicht Sein Versprechen.

2 Adel Theodor Khoury

Auch wenn ein Koran käme, mit dem die Berge versetzt oder die Erde zerstückelt oder zu den Toten gesprochen werden könnte... Nein, bei der ganzen Angelegenheit hat Gott allein zu entscheiden. Wissen denn diejenigen, die glauben, nicht, daß Gott, wenn Er wollte, die Menschen alle rechtleiten würde? Diejenigen, die ungläubig sind, wird immer eine Katastrophe treffen für das, was sie gemacht haben, oder sie wird in der Nähe ihrer Wohnstätten niedergehen, bis das Versprechen Gottes eintrifft. Und Gott bricht das Versprechen nicht.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Und gäbe es auch einen Quran, durch den Berge versetzt oder die Erde gespalten oder durch den zu den Toten gesprochen werden könnte (, würden sie doch nicht an ihn glauben) Nein! Die Sache ruht völlig bei Allah. Haben denn die Gläubigen nicht den Versuch (, daran zu zweifeln,) aufgegeben, daß, wenn Allah gewollt hätte, Er sicher der ganzen Menschheit hätte den Weg weisen können? Und die Katastrophe wird nicht aufhören, die Ungläubigen um dessentwillen zu treffen, was sie gewirkt haben, oder sich nahe bei ihren Wohnstätten niederzulassen, bis Allahs Verheißung sich erfüllt hat. Wahrlich, Allah verfehlt den Termin nicht.