Skip to main content
ضَرَبَ
Prägt
ٱللَّهُ
Allah
مَثَلًا
eine Gleichnis
عَبْدًا
eines Dieners,
مَّمْلُوكًا
leibeigenen
لَّا
nicht
يَقْدِرُ
hat er Macht
عَلَىٰ
über
شَىْءٍ
etwas
وَمَن
und wen
رَّزَقْنَٰهُ
wir haben ihn versorgt
مِنَّا
von uns
رِزْقًا
Versorgung,
حَسَنًا
gute
فَهُوَ
so er
يُنفِقُ
gewährt
مِنْهُ
von ihm
سِرًّا
heimlich
وَجَهْرًاۖ
und öffentlich.
هَلْ
Sind
يَسْتَوُۥنَۚ
sie gleich?
ٱلْحَمْدُ
Alles Lob
لِلَّهِۚ
(ist für) Allah.
بَلْ
Vielmehr
أَكْثَرُهُمْ
(sind) die meisten von ihnen
لَا
nicht
يَعْلَمُونَ
am wissen.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Allah prägt das Gleichnis eines leibeigenen Dieners, der über nichts Macht hat, und jemandes, dem Wir von Uns her eine schöne Versorgung gewährt haben, so daß er davon heimlich und offen ausgibt. Sind sie (etwa) gleich? (Alles) Lob gehört Allah! Nein! Vielmehr wissen die meisten von ihnen nicht.

1 Amir Zaidan

ALLAH prägte ein Gleichnis eines leibeigenen Sklaven, der nichts vermag, und desjenigen, dem WIR von Uns schönes Rizq gewährten, von dem er heimlich und offenkundig gibt, sind beide etwa gleich?! Alhamdulillah; Alles Lob gebührt ALLAH! Nein, sondern die meisten von ihnen wissen nicht.

2 Adel Theodor Khoury

Gott führt als Gleichnis einen leibeigenen Sklaven an, der über nichts Gewalt hat, und einen, dem Wir von uns her einen schönen Lebensunterhalt beschert haben, so daß er davon geheim und offen spendet. Sind sie etwa gleich? Lob sei Gott! Aber die meisten von ihnen wissen nicht Bescheid.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Allah gibt (euch) das Gleichnis (von zwei Männern) an die Hand; von einem Sklaven, einem Leibeigenen, der über nichts Gewalt hat, und von einem (Freien), den Wir Selbst reichlich versorgt haben, und der davon im Verborgenen und offenkundig spendet. Sind diese gleich? Preis sei Allah! Doch die meisten von ihnen wissen es nicht.