Skip to main content
إِنَّ
Wahrlich,
ٱلَّذِينَ
diejenigen, die
ءَامَنُوا۟
glauben,
ثُمَّ
danach
كَفَرُوا۟
unglauben begehen,
ثُمَّ
danach
ءَامَنُوا۟
glauben,
ثُمَّ
danach
كَفَرُوا۟
ungläubig werden,
ثُمَّ
danach
ٱزْدَادُوا۟
zunehmen
كُفْرًا
(an) Unglauben,
لَّمْ
nicht
يَكُنِ
ist
ٱللَّهُ
Allah
لِيَغْفِرَ
das er vergibt
لَهُمْ
ihnen
وَلَا
und nicht
لِيَهْدِيَهُمْ
wird sie rechtleiten
سَبِيلًۢا
einen Weg.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Gewiß, diejenigen, die gläubig sind, hierauf ungläubig werden, hierauf (wieder) gläubig werden, hierauf (wieder) ungläubig werden und dann an Unglauben zunehmen - es ist nicht Allahs (Wille), ihnen zu vergeben noch sie einen (rechten) Weg zu leiten.

1 Amir Zaidan

Gewiß, diejenigen, die den Iman bekundet, dann Kufr betrieben haben, dann den Iman bekundet, dann Kufr betrieben haben, dann ihren Kufr vermehrt haben, denen wird ALLAH doch weder vergeben noch auf dem (rechten) Weg rechtleiten.

2 Adel Theodor Khoury

Denen, die glauben und dann ungläubig werden, dann wieder glauben und dann wieder ungläubig werden und dann im Unglauben zunehmen, denen wird Gott unmöglich vergeben, und Er wird sie unmöglich einen rechten Weg führen.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Wahrlich, diejenigen, die gläubig sind und hernach ungläubig werden, dann wieder glauben, dann abermals ungläubig werden und noch heftiger im Unglauben werden, denen wird Allah nimmermehr vergeben noch sie des Weges leiten.