Skip to main content
ٱللَّهُ
Allah
ٱلَّذِى
(ist) derjenigen, der
رَفَعَ
emporgehoben hat
ٱلسَّمَٰوَٰتِ
die Himmel
بِغَيْرِ
ohne
عَمَدٍ
Stützen,
تَرَوْنَهَاۖ
die ihr sehen könnt,
ثُمَّ
danach
ٱسْتَوَىٰ
hat er sich erhoben
عَلَى
auf
ٱلْعَرْشِۖ
den Thron
وَسَخَّرَ
und dienstbar gemacht
ٱلشَّمْسَ
die Sonne
وَٱلْقَمَرَۖ
und den Mond,
كُلٌّ
jedes
يَجْرِى
läuft zu
لِأَجَلٍ
einer Frist.
مُّسَمًّىۚ
festgesetzten
يُدَبِّرُ
Er regelt
ٱلْأَمْرَ
die Angelegenheit.
يُفَصِّلُ
Er legt ausführlich dar
ٱلْءَايَٰتِ
die Zeichen,
لَعَلَّكُم
auf dass ihr
بِلِقَآءِ
in (das) Treffen
رَبِّكُمْ
eures Herren
تُوقِنُونَ
überzeugt seid.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Allah ist es, Der die Himmel ohne Stützen, die ihr sehen könnt, emporgehoben und Sich hierauf über den Thron erhoben hat. Er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht - jedes läuft auf eine festgesetzte Frist zu. Er regelt die Angelegenheit, er legt die Zeichen ausführlich dar, auf daß ihr von der Begegnung mit eurem Herrn überzeugt seiet.

1 Amir Zaidan

ALLAH ist Derjenige, Der die Himmel ohne von euch zu sichtende Stützen hochhielt, dann wandte ER Sich Al'ahrsch zu und machte die Sonne und den Mond gratis fügbar. Alles bewegt sich bis zu einem festgelegten Zeitpunkt. ER verwaltet die Angelegenheit (der Schöpfung)! ER erläutert die Ayat, damit ihr an der Begegnung eures HERRN Gewißheit habt.

2 Adel Theodor Khoury

Gott ist es, der die Himmel ohne Stützen, die ihr sehen könntet, emporgehoben und sich dann auf dem Thron zurechtgesetzt hat. Er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht - jedes läuft auf eine festgesetzte Frist. Er regelt die Angelegenheit. Er legt die Zeichen im einzelnen dar, auf daß ihr über die Begegnung mit eurem Herrn Gewißheit heget.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Allah ist es, Der die Himmel, die ihr sehen könnt, ohne Stützpfeiler emporgehoben hat. Dann herrschte Er über Sein Reich. Und Er machte (Sich) Sonne und Mond dienstbar; jedes (Gestirn) läuft seine Bahn in einer vorgezeichneten Frist. Er bestimmt alle Dinge. Er macht die Zeichen deutlich, auf daß ihr an die Begegnung mit eurem Herrn fest glauben möget.