Skip to main content
أَوْ
Oder
كَٱلَّذِى
wie derjenige, der
مَرَّ
vorbeikam
عَلَىٰ
an
قَرْيَةٍ
einer Stadt,
وَهِىَ
während sie
خَاوِيَةٌ
(war) umgedreht
عَلَىٰ
auf
عُرُوشِهَا
ihren Dächern.
قَالَ
Er sagte;
أَنَّىٰ
"Wie
يُحْىِۦ
macht lebendig
هَٰذِهِ
dies
ٱللَّهُ
Allah
بَعْدَ
nach
مَوْتِهَاۖ
ihrem Tod
فَأَمَاتَهُ
Dann ließ ihn sterben
ٱللَّهُ
Allah
مِا۟ئَةَ
hundert
عَامٍ
Jahre,
ثُمَّ
danach
بَعَثَهُۥۖ
erlebte er ihn.
قَالَ
Er sagte;
كَمْ
"Wie (lange)
لَبِثْتَۖ
verweiltest du?"
قَالَ
Er sagte;
لَبِثْتُ
"Ich verweilte
يَوْمًا
einen Tag
أَوْ
oder
بَعْضَ
einen Teil
يَوْمٍۖ
des Tages."
قَالَ
Er sagte;
بَل
"Nein!
لَّبِثْتَ
du verweiltest
مِا۟ئَةَ
hundert
عَامٍ
Jahre.
فَٱنظُرْ
So schau
إِلَىٰ
nach
طَعَامِكَ
deinem Essen
وَشَرَابِكَ
und dein Essen,
لَمْ
nicht
يَتَسَنَّهْۖ
hat sich verändert
وَٱنظُرْ
und schau
إِلَىٰ
nach
حِمَارِكَ
deinem Esel
وَلِنَجْعَلَكَ
und damit wir dich machen
ءَايَةً
ein Zeichen
لِّلنَّاسِۖ
für die Menschen
وَٱنظُرْ
und schau
إِلَى
nach
ٱلْعِظَامِ
den Knochen,
كَيْفَ
wie
نُنشِزُهَا
wir sie zusammensetzten,
ثُمَّ
danach
نَكْسُوهَا
bedecken wir sie
لَحْمًاۚ
(mit) Fleisch."
فَلَمَّا
Dann als
تَبَيَّنَ
klar wurde
لَهُۥ
zu ihm,
قَالَ
sagte er;
أَعْلَمُ
"Ich weis,
أَنَّ
dass
ٱللَّهَ
Allah
عَلَىٰ
über
كُلِّ
alle
شَىْءٍ
Sachen
قَدِيرٌ
Allmächtig (ist).

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Oder (kennst du nicht) einen ähnlichen, denjenigen, der an einer Stadt vorbeikam, die wüst in Trümmern lag? Er sagte; "Wie sollte Allah diese (Stadt) wieder lebendig machen, nachdem sie ausgestorben ist?" Da ließ Allah ihn (für) hundert Jahre tot sein. Hierauf erweckte Er ihn und sagte; "Wie lange hast du verweilt?" Er sagte; "Ich verweilte einen Tag oder den Teil eines Tages." Er sagte; "Nein! Vielmehr verweiltest du hundert Jahre. Nun schau deine Speise und dein Getränk an! Sie sind nicht verfault. Und schau deinen Esel an! - Und damit Wir dich zu einem Zeichen machen für die Menschen. Und schau die Knochen an, wie Wir sie zusammensetzen und sie hierauf mit Fleisch bekleiden!" Nachdem es ihm klar geworden war, sagte er; "Ich weiß (jetzt), daß Allah zu allem die Macht hat."

1 Amir Zaidan

Oder (gewahrtest du etwa nicht) denjenigen, der an einer Ortschaft vorbeiging, während die Stützen ihrer (Häuser) dem Erdboden gleichgemacht wurden?! Er sagte; "Wie belebt ALLAH diese nach ihrem Tod?" Dann ließ ALLAH ihn einhundert Jahre sterben, dann erweckte ER ihn auf. ER sagte; "Wie lange hast du verweilt?" Er sagte; "Ich verweilte einen Tag oder den Teil eines Tages." ER sagte; "Nein, sondern du hast einhundert Jahre verweilt. So schau zu deinem Essen und deinem Getränk, sie verdarben nicht. Und schau zu deinem Esel! Und WIR machen dich zweifelsohne zu einer Aya für dieMenschen. Und schau zu den Knochen, wie WIR sie zusammenfügen und dann mit Fleisch überziehen." Und als es ihm deutlich wurde, sagte er; "Ich weiß, daß ALLAH gewiß über alles allmächtig ist."

2 Adel Theodor Khoury

Oder es ist wie mit dem, der an einer Stadt vorbeikam, die über ihren Dächern verödet war. Er sagte; «Wie kann Gott diese wieder lebendig machen, nachdem sie ausgestorben ist?» Da ließ ihn Gott sterben, hundert Jahre, dann erweckte Er ihn. Er sprach; «Wie lange hast du verweilt?» Er sagte; «Verweilt habe ich einen Tag oder einen Teil von einem Tag.» Er sprach; «Nein, du hast hundert Jahre verweilt. Schau auf deine Speise und deinen Trank, sie sind nicht verfault. Und schau auf deinen Esel. Das ist, damit Wir dich zu einem Zeichen für die Menschen machen. Und schau auf die Gebeine, wie Wir sie aufrichten und sie dann mit Fleisch überziehen.» Als (dies) ihm deutlich wurde, sagte er; «Ich weiß nun, daß Gott Macht hat zu allen Dingen.»

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Oder (hast du auch nicht über) den (nachgedacht), der an einer Stadt vorüberkam, die wüst in Trümmern lag? Da sagte er; "Oh, wie soll Allah dieser nach ihrer Zerstörung wieder Leben geben?" Und Allah ließ ihn für hundert Jahre tot sein. Dann erweckte Er ihn wieder. Er sprach; "Wie lange hast du verharrt?" Er sagte; "Ich verharrte einen Tag oder den Teil eines Tages." Da sprach Er; "Doch du verharrtest einhundert Jahre. Nun betrachte deine Speise und deinen Trank. Sie sind nicht verdorben. Und betrachte deinen Esel. Wir machen dich damit zu einem Zeichen für die Menschen. Und betrachte die Knochen, wie Wir sie zusammensetzen und dann mit Fleisch bekleiden." Und als ihm dies klargemacht worden war, sagte er; "Ich weiß, daß Allah Macht hat über alle Dinge."