Skip to main content
وَإِذَا
Und wenn
ضَرَبْتُمْ
ihr umherreist
فِى
auf
ٱلْأَرْضِ
der Erde,
فَلَيْسَ
dann nicht ist
عَلَيْكُمْ
auf euch
جُنَاحٌ
eine Sünde,
أَن
dass
تَقْصُرُوا۟
ihr verkürzt
مِنَ
von
ٱلصَّلَوٰةِ
dem Gebet,
إِنْ
falls
خِفْتُمْ
ihr befürchtet,
أَن
dass
يَفْتِنَكُمُ
euch überfallen
ٱلَّذِينَ
diejenigen, die
كَفَرُوٓا۟ۚ
unglauben begehen.
إِنَّ
Wahrlich,
ٱلْكَٰفِرِينَ
die Ungläubigen
كَانُوا۟
sind
لَكُمْ
für euch
عَدُوًّا
Feinde.
مُّبِينًا
deutliche

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Und wenn ihr im Land umherreist, so ist es keine Sünde für euch, das Gebet abzukürzen, wenn ihr befürchtet, diejenigen, die ungläubig sind, könnten euch überfallen. Die Ungläubigen sind euch ja ein deutlicher Feind.

1 Amir Zaidan

Und wenn ihr durch das Land umherzieht, ist es für euch keine Verfehlung, wenn ihr das rituelle Gebet verkürzt, wenn ihr fürchtet, daß diejenigen, die Kufr betrieben haben, euch der Fitna aussetzen. Gewiß, die Kafir bleiben euch immer entschiedene Feinde.

2 Adel Theodor Khoury

Und wenn ihr im Land umherwandert, ist es für euch kein Vergehen, das Gebet abzukürzen, falls ihr Angst habt, daß diejenigen, die ungläubig sind, euch der Anfechtung aussetzen. Die Ungläubigen sind euch ja ein offenkundiger Feind.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Und wenn ihr durch das Land zieht, so ist es keine Sünde für euch, wenn ihr das Gebet verkürzt, wenn ihr fürchtet, die Ungläubigen könnten euch bedrängen. Wahrlich, die Ungläubigen sind eure offenkundigen Feinde.