Skip to main content
مَنْ
Wer
عَمِلَ
tut
سَيِّئَةً
Böses,
فَلَا
so nicht
يُجْزَىٰٓ
wird vergolten,
إِلَّا
außer
مِثْلَهَاۖ
gleichviel
وَمَنْ
und wer
عَمِلَ
tut
صَٰلِحًا
rechtschaffenes
مِّن
an
ذَكَرٍ
Mann
أَوْ
oder
أُنثَىٰ
Frau,
وَهُوَ
während er
مُؤْمِنٌ
(ist) ein Gläubiger,
فَأُو۟لَٰٓئِكَ
dann diese
يَدْخُلُونَ
werden eingehen
ٱلْجَنَّةَ
(in) das Paradies,
يُرْزَقُونَ
sie werden versorgt
فِيهَا
darin
بِغَيْرِ
ohne
حِسَابٍ
Abrechnung.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Wer etwas Böses tut, dem wird nur gleichviel vergolten. Wer aber rechtschaffen handelt, ob Mann oder Frau, und dabei gläubig ist, jene werden dann in den (Paradies)garten eingehen, wo sie versorgt werden ohne Abrechnung.

1 Amir Zaidan

Wer Schlechtigkeit tat, dem wird Nichts außer mit Gleichem vergolten. Und wer gottgefällig Gutes tat, obMann oder Frau, während er Mumin ist, diese treten in die Dschanna ein. Darin wird ihnen Rizq ohne Berechnen zuteil.

2 Adel Theodor Khoury

Wer etwas Schlechtes tut, dem wird gleichviel vergolten. Und diejenigen, die Gutes tun, ob Mann oder Weib, und dabei gläubig sind, werden ins Paradies eingehen, wo ihnen Unterhalt beschert wird ohne Abrechnung.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Wer Böses tut, dem soll nur mit Gleichem vergolten werden; wer aber Gutes tut - sei es Mann oder Frau und dabei gläubig ist -, diese werden ins Paradies eintreten; darin werden sie mit Unterhalt versorgt werden, ohne daß darüber Rechnung geführt wird.