Skip to main content
ثُمَّ
Danach
بَدَّلْنَا
tauschten wir
مَكَانَ
anstelle
ٱلسَّيِّئَةِ
des Bösen
ٱلْحَسَنَةَ
das Gute,
حَتَّىٰ
bis
عَفَوا۟
sie vermehrten
وَّقَالُوا۟
und sie sagten;
قَدْ
"Wahrlich,
مَسَّ
berührte
ءَابَآءَنَا
unsere Vorväter
ٱلضَّرَّآءُ
das Leid
وَٱلسَّرَّآءُ
und die Freude."
فَأَخَذْنَٰهُم
So ergriffen wir sie
بَغْتَةً
plötzlich,
وَهُمْ
während sie
لَا
nicht
يَشْعُرُونَ
merkten.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Hierauf tauschten Wir anstelle des Bösen Gutes ein, bis sie (sich und ihren Besitz) vermehrten und sagten; "Schon unseren Vätern ist Leid und (auch) Freude widerfahren." Da ergriffen Wir sie plötzlich, ohne daß sie merkten.

1 Amir Zaidan

Dann ersetzten WIR anstelle des Schlechten das Gute, bis sie sich erholten und sagten; "Bereits überkam unsere Ahnen sowohl das Schädliche als auch das Fröhliche." So richteten WIR sie unerwartet zugrunde, während sie es nicht merkten.

2 Adel Theodor Khoury

Dann tauschten Wir anstelle des Schlimmen Gutes ein, bis sie sich vermehrten und sagten; «Auch unsere Väter haben Leid und Erfreuliches erfahren.» So ergriffen Wir sie plötzlich, ohne daß sie es merkten.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Darauf tauschten Wir das Übel gegen etwas Gutes ein, bis sie anwuchsen und sagten; "Auch unsere Väter erfuhren Leid und Freude." Dann erfaßten Wir sie unversehens, ohne daß sie es merkten.