Skip to main content
وَيَٰقَوْمِ
Und o mein Volk,
لَآ
nicht
أَسْـَٔلُكُمْ
frage ich euch
عَلَيْهِ
dafür
مَالًاۖ
einen Besitz.
إِنْ
Nicht
أَجْرِىَ
(ist) mein Lohn,
إِلَّا
außer
عَلَى
auf
ٱللَّهِۚ
Allah.
وَمَآ
Und nicht,
أَنَا۠
(bin) ich
بِطَارِدِ
ein Abweisender
ٱلَّذِينَ
derjenigen, die
ءَامَنُوٓا۟ۚ
glauben.
إِنَّهُم
Wahrlich, sie
مُّلَٰقُوا۟
sind Begegner
رَبِّهِمْ
ihres Herren,
وَلَٰكِنِّىٓ
aber ich
أَرَىٰكُمْ
sehe euch
قَوْمًا
(als) ein Volk.
تَجْهَلُونَ
törichtes

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Und, o mein Volk, ich verlange von euch keinen Besitz dafür. Mein Lohn obliegt nur Allah. Und ich werde nicht diejenigen, die glauben, abweisen; sie werden ihrem Herrn begegnen. Aber ich sehe, ihr seid Leute, die töricht sind.

1 Amir Zaidan

Meine Leute! Ich verlange von euch dafür kein Vermögen. Mein Lohn obliegt doch nur ALLAH. Und ich werde diejenigen, die den Iman verinnerlicht haben, nicht vertreiben. Gewiß, sie werden ihrem HERRN begegnen. Doch ich sehe, daß ihr Leute seid, die unwissend sind.

2 Adel Theodor Khoury

Und, o mein Volk, ich verlange von euch dafür kein Geld. Mein Lohn obliegt Gott allein. Und ich werde nicht diejenigen, die glauben, verstoßen; sie werden ihrem Herrn begegnen. Aber ich sehe, daß ihr Leute seid, die töricht sind.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

O mein Volk, ich verlange von euch kein Entgelt dafür. Mein Lohn ist allein bei Allah. Und ich werde gewiß nicht jene, die glauben, verstoßen. Sie werden ihrem Herrn begegnen. Allein, ich erachte euch für ein Volk, das unwissend ist.