Skip to main content
وَلَا
Und nicht
تَجْعَلْ
lasse
يَدَكَ
deine Hand
مَغْلُولَةً
gefesselt
إِلَىٰ
an
عُنُقِكَ
deinem Hals
وَلَا
und nicht
تَبْسُطْهَا
strecke sie
كُلَّ
(zu ihrer) vollständigen
ٱلْبَسْطِ
Ausstreckung,
فَتَقْعُدَ
sonst würdest du dasitzen
مَلُومًا
getadelt,
مَّحْسُورًا
entblößt.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Und lasse deine Hand nicht an deinem Hals gefesselt sein, strecke sie aber auch nicht vollständig aus, sonst würdest du getadelt und (aller Mittel) entblößt dasitzen.

1 Amir Zaidan

Und halte deine Hand nicht (aus Geiz verschlossen, als wäre sie) an deinem Hals gebunden, und strecke sie nicht (verschwenderisch) total aus, sonst wirst du zu einem, dem Vorwürfe gemacht werden, und zu einem Selbstankläger.

2 Adel Theodor Khoury

Und laß deine Hand nicht an deinem Hals gefesselt sein, aber strecke sie auch nicht vollständig aus. Sonst würdest du getadelt und verarmt dasitzen.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Und laß deine Hand nicht an deinen Hals gefesselt sein, aber strecke sie auch nicht zu weit geöffnet aus, damit du nicht getadelt (und) zerschlagen niedersitzen mußt.