Skip to main content
وَكَذَٰلِكَ
Und so
مَكَّنَّا
verliehen wir eine feste Stellung
لِيُوسُفَ
für Yusuf
فِى
auf
ٱلْأَرْضِ
dem Land,
يَتَبَوَّأُ
(so dass) er sich aufhalten konnte
مِنْهَا
in ihr,
حَيْثُ
wo immer
يَشَآءُۚ
er wollte.
نُصِيبُ
Wir treffen
بِرَحْمَتِنَا
mit unserer Barmherzigkeit,
مَن
wen
نَّشَآءُۖ
wir möchten.
وَلَا
Und nicht
نُضِيعُ
lassen wir verlorengehen
أَجْرَ
(den) Lohn
ٱلْمُحْسِنِينَ
der Gutes-tuenden.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

So verliehen Wir Yusuf eine feste Stellung im Land, so daß er sich darin aufhalten konnte, wo immer er wollte. Wir treffen mit Unserer Barmherzigkeit, wen Wir wollen, und Wir lassen den Lohn der Gutes Tuenden nicht verlorengehen.

1 Amir Zaidan

Und solcherart festigten WIR (die Stellung von) Yusuf im Lande, dort hält er sich auf, wo er will. WIR lassen Unsere Gnade zuteil werden, wem WIR wollen. Und WIR lassen die Belohnung der Muhsin nicht verloren gehen.

2 Adel Theodor Khoury

So haben Wir dem Josef eine angesehene Stellung im Land gegeben, so daß er darin sich aufhalten konnte, wo er wollte. Wir treffen mit unserer Barmherzigkeit, wen Wir wollen, und Wir lassen den Lohn der Rechtschaffenen nicht verlorengehen.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Und so verliehen Wir Yusuf Macht im Lande; er weilte darin, wo immer es ihm gefiel. Wir gewähren Unsere Gnade, wem Wir wollen, und Wir lassen den Lohn der Rechtschaffenen nicht verlorengehen.