Skip to main content
لَّا
Nicht
تَجْعَلُوا۟
erachtet
دُعَآءَ
(den) Aufruf
ٱلرَّسُولِ
des Gesandten
بَيْنَكُمْ
unter euch
كَدُعَآءِ
wie (den) Aufruf
بَعْضِكُم
eines von euch
بَعْضًاۚ
(an) einen anderen.
قَدْ
Gewiss,
يَعْلَمُ
weiß
ٱللَّهُ
Allah
ٱلَّذِينَ
diejenigen, die
يَتَسَلَّلُونَ
sich davonstehlen
مِنكُمْ
von euch
لِوَاذًاۚ
(durch) verstecken hinter anderen.
فَلْيَحْذَرِ
So sollen sich vorsehen
ٱلَّذِينَ
diejenigen, die
يُخَالِفُونَ
zuwiderhandeln
عَنْ
von
أَمْرِهِۦٓ
seinem Befehl,
أَن
(dass) nicht
تُصِيبَهُمْ
sie trifft
فِتْنَةٌ
eine Versuchung
أَوْ
oder
يُصِيبَهُمْ
sie trifft
عَذَابٌ
eine Strafe.
أَلِيمٌ
schmerzhafte

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Erachtet nicht den Aufruf des Gesandten unter euch wie den Aufruf eines von euch an die anderen. Allah kennt ja diejenigen von euch, die sich (unbemerkt) davonstehlen, indem sie sich hinter anderen verstecken. So sollen diejenigen, die Seinem Befehl zuwiderhandeln, sich vorsehen, daß nicht eine Versuchung sie trifft oder schmerzhafte Strafe sie trifft.

1 Amir Zaidan

Macht nicht das Rufen des Gesandten zwischen euch wie das Rufen von euch untereinander! Bereits kennt ALLAH diejenigen von euch, die sich angeschlossen (an andere) davonschleichen. Diejenigen, die von Seiner Anweisung abweichen, sollen sich (davor) in Acht nehmen, daß sie keine Fitna trifft oder daß sie keine qualvolle Peinigung trifft.

2 Adel Theodor Khoury

Ihr sollt unter euch den Aufruf des Gesandten nicht wie den Aufruf eines von euch an die anderen bewerten. Gott kennt wohl diejenigen von euch, die sich unbemerkt davonstehlen, indem sie sich verstecken. Diejenigen, die seinem Befehl zuwiderhandeln, sollen sich in acht nehmen, daß nicht eine Versuchung sie trifft, oder eine schmerzhafte Pein sie trifft.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Erachtet nicht den Ruf des Gesandten unter euch als dem Ruf des einen oder anderen von euch gleichrangig. Allah kennt diejenigen unter euch, die sich hinwegstehlen, indem sie sich verstecken. So mögen sich die, die sich seinem Befehl widersetzen, (davor) hüten, daß sie nicht Drangsal befalle oder eine schmerzliche Strafe treffe.