Skip to main content
لِّلرِّجَالِ
Für die Männer
نَصِيبٌ
(gibt es) einen Anteil,
مِّمَّا
von was
تَرَكَ
hinterließen
ٱلْوَٰلِدَانِ
die Eltern
وَٱلْأَقْرَبُونَ
und die nächsten Verwandten
وَلِلنِّسَآءِ
und für die Frauen
نَصِيبٌ
(gibt es) einen Anteil,
مِّمَّا
von was
تَرَكَ
zurückließen
ٱلْوَٰلِدَانِ
die Eltern
وَٱلْأَقْرَبُونَ
und die nächsten Verwandten
مِمَّا
von was
قَلَّ
(ist) wenig
مِنْهُ
davon
أَوْ
oder
كَثُرَۚ
viel.
نَصِيبًا
Ein Anteil.
مَّفْرُوضًا
festgesetzter

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Den Männern steht ein Anteil von dem zu, was die Eltern und nächsten Verwandten hinterlassen, und den Frauen steht ein Anteil von dem zu, was die Eltern und nächsten Verwandten hinterlassen, sei es wenig oder viel - ein festgesetzter Anteil.

1 Amir Zaidan

Den Männern gehört ein Teil dessen, was die Eltern und Verwandten hinterlassen. Und den Frauen gehört ein Teil dessen, was die Eltern und Verwandten hinterlassen haben - ob wenig oder viel - ein Pflichtanteil.

2 Adel Theodor Khoury

Den Männern steht ein Teil von dem, was die Eltern und die Angehörigen hinterlassen, zu, und den Frauen steht ein Teil von dem, was die Eltern und die Angehörigen hinterlassen, zu, mag es wenig oder viel sein; (dies gilt) als Pflichtanteil.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Den Männern steht ein Teil von der Hinterlassenschaft ihrer Eltern und Verwandten zu, und ebenfalls den Frauen steht ein Teil von der Hinterlassenschaft ihrer Eltern und Verwandten zu. Sei es wenig oder viel. (Das gilt) als vorgeschriebener Anteil.