Skip to main content
فَمَن
So wer
يَعْمَلْ
tut
مِنَ
von
ٱلصَّٰلِحَٰتِ
rechtschaffenen Werken,
وَهُوَ
während er
مُؤْمِنٌ
(ist) ein Gläubiger,
فَلَا
so nicht
كُفْرَانَ
(wird) Undank ernten
لِسَعْيِهِۦ
sein Bemühen
وَإِنَّا
und wahrlich, wir
لَهُۥ
(sind) für ihn
كَٰتِبُونَ
Schreibende.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Wer etwas an rechtschaffenen Werken tut und dabei gläubig ist, der wird für sein Bemühen nicht Undank ernten; Wir schreiben es ihm gut.

1 Amir Zaidan

Wer dann von dem gottgefällig Guten tut, während er Mumin ist, für dessen Bestreben gibt es gewiß kein Kufran. Und WIR sind dafür gewiß Registrierende.

2 Adel Theodor Khoury

Wer etwas von den guten Werken tut und dabei gläubig ist, der wird für sein Mühen nicht Undank ernten; Wir schreiben es ihm gut.

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Das Bemühen dessen, der also gute Werke tut und gläubig ist, wird nicht unbelohnt bleiben. Wir werden es gewiß verzeichnen.