Skip to main content

Sure Al-i-IImran (Die Sippe Imrans) Aya 35

إِذْ
Als
قَالَتِ
sagte
ٱمْرَأَتُ
(die) Frau
عِمْرَٰنَ
'Imrans;
رَبِّ
"Mein Herr,
إِنِّى
wahrlich, ich,
نَذَرْتُ
gelobte
لَكَ
dir,
مَا
was
فِى
in
بَطْنِى
meinem Mutterleib (ist)
مُحَرَّرًا
(deinem Dienst) freigestellt,
فَتَقَبَّلْ
so akzeptiere
مِنِّىٓۖ
von mir.
إِنَّكَ
Wahrlich, du
أَنتَ
du
ٱلسَّمِيعُ
(bist) der Allhörende,
ٱلْعَلِيمُ
Allwissende.

A. S. F. Bubenheim and N. Elyas:

Als 'Imrans Frau sagte; "Mein Herr, ich gelobe Dir, was in meinem Mutterleib ist, für Deinen Dienst freigestellt. So nimm (es) von mir an! Du bist ja der Allhörende und Allwissende."

1 Amir Zaidan

(Erinnere daran), als die Frau von Imran sagte; "HERR! Ich habe Dir das gelobt, was ich in meinem Bauch trage - nur für den Gottesdienst (zu weihen), so nimm es von mir an! Gewiß, DU bist Der Allhörende, Der Allwissende.

2 Adel Theodor Khoury

Als die Frau Imraans sagte; «Mein Herr, ich gelobe Dir das, was in meinem Leib ist, und weihe es Dir. Nimm es von mir an. Du bist der, der alles hört und weiß.»

3 Abu Rida Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul

Damals sagte die Frau `lmrans; "Mein Herr, siehe, ich gelobe Dir, was in meinem Leibe ist, zu weihen; so nimm es von mir an; siehe, Du bist der Allhörende, der Allwissende."